Deutschland – Frankreich (Halbfinale EM 2016)

Griezmann beendet Deutschlands Titelträume

Deutschland – Frankreich: 68% zu 32%. Tore entscheiden Spiele und nicht der Ballbesitz. Meiner Ansicht nach ist dies mal wieder die größte Erkenntnis aus diesem Spiel. Wie oft haben wir das diese Saison schon gesehen? Ich denke da nur an das CL Halbfinale der Bayern zurück. Und ganz ehrlich… Ich kann das Ballgeschuppse nicht mehr sehen!

War Deutschland dominant und hatte das Spiel im Griff? Natürlich! Besonders die erste Halbzeit muss man hier erwähnen. Der Druck den das deutsche Team nach holprigen 5 Anfangsminuten auf das französiche Team aufbauen konnte war brutal hoch. Aber das war nicht zwingend das Ergebnis des Ballbesitzes, sondern eher der „vielen“ Torchancen, die dabei erspielt worden sind. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild, nur ohne Torchancen. Schon war der Druck nicht mehr brutal hoch. Und ganz nebenbei, das Spiel verlor mächtig an Klasse.

Man muss einfach (wieder) feststellen, dass alle Top-Mannschaften mittlerweile über die Physis verfügen 90+x Minuten perfekt zu verteidigen. Räume verschieben, Passwege zu stellen, ballführende Spieler doppeln. Ihnen geht nicht die Puste aus. Dieses Mantra, dass man die Geduld nicht verlieren darf und mit zunehmender Spieldauer sich mehr Räume ergeben, ist bei defensiven Mannschaften Schwachsinn. Die Anzahl der wirklich klaren 100% Torchancen bestätigt das.

Warum hat Deutschland verloren? Uns fehlt der Knipser. Ein Thomas Müller in Bestform kann das kompensieren, ein überspielter Müller leider nicht. Der Ausfall von Gomez war nicht zu ersetzen. Chancenverwertung, das zeigt sich immer mehr, ist ein entscheidender Punkt. Deswegen sind Spieler wie Griezmann oder Ronaldo so wichtig für eine Mannschaft. Die haben die paar Prozent bessere Chancenverwertung und können damit aus wenig viel machen. Wenn ich nicht viele Chancen bekomme, muss ich die Wenigen nutzen.

Klar kann man jetzt sagen, es waren die individuellen Fehler in der Abwehr. Ja, aber hätte das deutsche Team nur 33% ihrer gezählten Großchancen genutzt, dann hätte es 2:2 nach 90. Minuten gestanden. Individuelle Fehler müssen auch erstmal genutzt werden. Frankreich nutzte 2 von 5 Großchancen. 40%!

Spielbewertung (7,0):

Ein ansehnliches Halbfinale mit einem dutzend Chancen beider Teams. Nach dem Graus vom Vortag bot wenigstens das zweite Halbfinale dieser EM in weiten Teilen ein gutes Spiel. Beide Mannschaften zeigten hohen Spielfluss auf technisch ordentlichem Niveau.

Eckdaten:

Deutschland – Frankreich 0:2

Tore:

0:1 Griezmann (45.)
0:2 Griezmann (72.)

Aufstellung:
Deutschland:

Neuer – Kimmich, J. Boateng , Höwedes , Hector – B. Schweinsteiger – Can , T. Kroos – Özil , Draxler – T. Müller

61. Mustafi für J. Boateng
67. M. Götze für Can
79. L. Sané für B. Schweinsteiger

Frankreich:

Lloris – Sagna , Koscielny , Umtiti , Evra – Pogba , Matuidi – Sissoko , Payet – Griezmann – Giroud

71. Kanté für Payet
78. Gignac für Giroud
90. + 2 Cabaye für Griezmann

Rating:

Halbfinale mit hohem Spielfluss"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.